Augenlasern

Intraokularlinsen
Kosten & Preisvergleich

Definition & Einführung

Intraokularlinsen: Kosten & Preisvergleich

Der Name Intraokularlinse leitet sich vom lateinischen intra (innerhalb) und oculus (Auge) ab. Die Intraokularlinse ist eine künstliche Linse, die in das Auge implantiert wird. Die erste Intraokularlinse wurde im Jahre 1949 eingesetzt.

Als Alternative zum Augenlasern können zur Korrektur von Fehlsichtigkeit auch Intraokularlinsen eingesetzt werden. Diese bieten den Vorteil, dass die Korrektur unabhängig von der vorhandenen Hornhautdicke vorgenommen werden kann. Werden intraokulare Linsen als Ergänzung zur natürlichen Linse eingesetzt, wird außerdem die Stabilität der Hornhaut im Vergleich zu Laserbehandlungen, bei denen vom Gewebe abgetragen wird, nicht beeinflusst.

Heute handelt es sich um eine Routine-Operation, die vor allem bei Patienten mit Grauem Star jährlich etwa 650.000 Mal in Deutschland durchgeführt wird.

Auf schoenheitsgebot.de können Sie einen kostenlosen Preisvergleich für Intraokularlinsen durchführen. D.h. Sie erhalten günstige Angebote von Top-Augenärzten und Augenlaser-Kliniken in Ihrer Nähe.

Unser Service ist kostenlos, anonym & unverbindlich.

Intraokularlinsen: Angebote einholenSo geht's

FunktionBei einer Linsentrübung (Katarakt, Grauer Star) kann eine intraokulare Linse anstelle der natürlichen Linse eingesetzt werden. Bei Vorliegen einer sehr starken Sehschwäche ist auch die Implantation einer Intraokularlinse zusätzlich zur vorhandenen natürlichen Linse möglich (phake Intraokularlinse), um den Sehfehler zu korrigieren.

Eine Intraokularlinse besteht aus der optischen Linse und einer Haltevorrichtung (Haptik), die die Linse im Auge zentriert und fixiert. Nach einer präzisen Vermessung des Auges wird die passende Linse angefertigt. Je nach Material unterscheidet man harte und weiche, faltbare Linsen. Die Intraokularlinse wird dann meist ambulant unter örtlicher Betäubung in das Auge eingesetzt.

Die natürliche Linse ist im menschlichen Auge vom Kapselsack umhüllt. Beim Grauen Star wird die eigene, getrübte Linse mittels Ultraschall zertrümmert. Die Bruchstücke werden dann abgesaugt. In die leere Hülle des Kapselsacks wird das Linsenimplantat (die Intraokularlinse) eingesetzt. Wird eine phake Intraokularlinse zusätzlich zur körpereigenen Linse implantiert, dient dies meist zur Korrektur starker Fehlsichtigkeiten. Phake Intraokularlinsen können entweder zwischen Hornhaut und Iris (Vorderkammerlinse) oder zwischen Iris und Augenlinse (Hinterkammerlinse) eingesetzt werden

Vor- und NachteileWie bei jeder Operation können beim Einsetzen der Intraokularlinse Komplikationen auftreten, die aber relativ selten sind. Es kann zu Blutungen, Verletzungen des umliegenden Gewebes (zum Beispiel Beschädigung der Hornhaut oder Reißen des Kapselsacks), zum zystischen Makulaödem (Bildung von Zysten auf der Netzhaut) oder zu einem Druckabfall im Auge (Hypotension) kommen.

Sehr selten sind schwere Infektionen der Operationswunde oder Verschiebungen (Dislokationen) der Intraokularlinse. Aufgrund der heute verwendeten modernen Operationstechniken kommen solche schweren Komplikationen nur noch in Ausnahmefällen vor.

Die am häufigsten auftretende Komplikation ist der sogenannte Nachstar. Dabei handelt es sich um eine dünne Lage von Zellen, die hinter der neuen Kunstlinse wächst und zu einer Trübung führt. Sie kann relativ einfach durch eine Laserbehandlung wieder entfernt werden.

Beim Grauen Star erhalten die Patienten in aller Regel eine sehr gute Sehkraft zurück, wobei häufig zusätzlich eine Lesebrille benötigt wird, da die Kunstlinsen meist nur in einem bestimmten Bereich (Fernsicht) ein scharfes Sehen ermöglichen.

Disclaimer

Medizinische Informationen

Die Behandlungsmethoden bei medizinischen Eingriffen, vor allem bei Schönheitsoperationen, unterscheiden sich von Arzt zu Arzt, so dass Ihre Behandlung von den Angaben, die Sie auf SchönheitsGebot finden, abweichen kann. Die Darstellung der Behandlungen ist lediglich als erster Einblick in mögliche Behandlungsmethoden zu verstehen. Bitte konsultieren Sie in Fragen der Gesundheit abschließend grundsätzlich Ihren Arzt.

Angebote der Ärzte

Hier bei handelt es sich um unverbindliche Kostenschätzungen. Die endgültige Abrechnung kann vom Betrag der Kostenschätzung abweichen. Zwar bemühen sich die teilnehmenden Ärzte, die Angebote so realistisch wie möglich zu gestalten, aber unvorhergesehene Umstände lassen sich leider nicht ganz ausschließen.
Insofern von einer ermöglichten Ersparnis gesprochen wird, meinen wir die Differenz des günstigsten Angebots zum Startpreis.

Statistik und Preisvergleich-Listen

Bitte beachten Sie dass bei unseren automatisierten statistischen Auswertung nicht berücksichtigt wird, welche Voraussetzungen bei einer Behandlung genau gegeben waren. Basis für die Auswertung ist allein die Behandlungskategorie. Zudem sind viele Patienten bereit, einen weiteren Weg zu einem guten Arzt zu fahren. So kann es sein, dass als Ursprungsort im Preisvergleich ein bestimmter Ort angegeben ist, die Behandlung aber woanders stattfand. Kosten werden auf einen Euro gerundet angegeben.

CACHED!