Festsitzender Zahnersatz – Preisvergleiche

Festsitzender Zahnersatz ist entwickelt worden, um den betroffenen Patienten eine Wiederherstellung fehlender oder beschädigter Zähne zu ermöglichen. Dabei ist das Ziel, dass der Zahnersatz sich weitestgehend wie die eigenen Zähne anfühlt und auch so aussieht.
Brücken, Kronen und Implantate ersetzen einzelne oder mehrere fehlende Zähne, während Veneers kleinere Beschädigungen und optische Mängel verdecken.

Auf SchönheitsGebotDE können Sie einen kostenlosen Preisvergleich für Zahn-Behandlungen durchführen. D.h. Sie erhalten günstige Angebote von top bewerteten Zahnärzten und Kieferchirurgen in Ihrer Nähe.

So geht es
Ein Haken
Behandlung wählen

Wenige Schritte zu Ihrem Traum

Ein Haken
Angebote erhalten

Den passenden Experten finden

Ein Haken
Clever sparen

Für Patienten kostenlos

Diese Gesundheitsinformationen wurden für Sie zusammengestellt von der Schönheitsgebot-Redaktion.

Brücken

Wenn mehrere Zähne fehlen, dienen Brücken dazu, diese Lücke zu schließen. Um eine Brücke befestigen zu können, muss links und rechts der Zahnlücke je ein fest verankerter Zahn vorhanden sein. Diese Nachbarzähne werden geschliffen, überkront und fungieren als Brückenpfeiler, auf denen der Zahnersatz dann stabil angebracht wird.
Lücken von mehr als drei oder maximal vier Zähnen lassen sich aus Stabilitätsgründen nicht mit einer Brücke schließen. Je nachdem, ob die Brücke sich nur über eine einzelne, zusammenhängende Lücke erstreckt oder in der Mitte auf einem weiteren, stützenden Zahn aufsitzt, spricht der Zahnarzt von einer einspannigen oder einer zweispannigen Brücke.

Zahnkronen und Teilkronen

Wenn einzelne Zähne so tief beschädigt sind, dass mit Füllungen keine Wiederherstellung der Funktion und der Ästhetik mehr möglich ist, kann eine Zahnkrone den sichtbaren Teil des Zahnes ersetzen. Voraussetzung für die Anfertigung einer Krone ist eine erhaltene und fest im Kiefer verankerte Zahnwurzel.
Die Zahnkrone wird auf den abgeschliffenen Zahnstumpf aufgebracht, schützt und stabilisiert ihn von außen und übernimmt die Funktion des fehlenden gesunden Zahnes vollständig. Optisch kann eine Krone kaum von einem natürlichen Zahn unterschieden werden.
Ist nur ein Teil des Zahnes zerstört, kommen Teilkronen zum Einsatz, mit denen zum Beispiel die Kaufläche ersetzt werden kann.
Im Backenzahnbereich können Edelmetall-Legierungen eingesetzt werden, während im vorderen Bereich aus ästhetischen Gründen meist Kunststoffe bevorzugt werden.

Marylandbrücke

Eine Brücke, die mittels eines Befestigungskunststoffes auf den Pfeilerzähnen verklebt wird, nennt man Marylandbrücke (auch Klebebrücke oder Adhäsivbrücke). Die Nachbarzähne müssen bei dieser Methode nicht überkront werden.
Sie kommt in Spezialfällen zum Einsatz, hauptsächlich bei einzelnen fehlenden Frontzähnen und vor allem im jugendlichen Gebiss, wo das noch nicht abgeschlossene Knochenwachstum das Setzen von Implantaten ausschließt und die benachbarten, jungen und gesunden Zähne geschont werden sollen.

Implantate

Implantate bestehen aus drei Teilen: Das im Kieferknochen chirurgisch verankerte, meist aus reinem Titan bestehende eigentliche Implantat, den darin versenkten Pfosten und den darauf gesetzten Kronen. Pfosten und Kronen bezeichnet man auch als Suprakonstruktion.
Durch die feste Verankerung im Kieferknochen erhält man ein Ergebnis, das sowohl optisch als auch in der Funktion kaum von natürlichen Zähnen unterscheidbar ist.

Veneers

Optische Beeinträchtigungen der Zähne können durch hauchdünne Keramikverblendungen, sogenannte Veneers, verborgen werden. Diese werden mit einem Zahnkleber auf der vorderen Zahnfläche befestigt. Sind Zähne gelb, verfärbt oder fleckig, zu kurz oder zu klein, gerissen oder abgesplittert, dann stellen die Veneers eine makellose und optisch ansprechende Zahnfront wieder her.
Diese Methode hat auch vielen Stars zum sprichwörtlichen „Hollywood-Lächeln“ verholfen. Selbst kleinere Fehlstellungen und zu große Abstände zwischen den Zähnen können verdeckt werden. Studien belegen eine sehr gute Haltbarkeit dieser Keramik-Blenden.
Da die Veneers das Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen erhöhen können, wenn sie nicht ganz genau passen, ist eine regelmäßige Kontrolle und Nachsorge beim Zahnarzt ratsam.

Die Behandlungsmethoden bei medizinischen Eingriffen, vor allem bei Schönheitsoperationen, unterscheiden sich von Arzt zu Arzt, so dass Ihre Schönheitsoperation von den Angaben, die Sie auf SchönheitsGebot finden, abweichen kann. Die Darstellung der Behandlungen (Schönheits-Ops, Zahnbehandlungen und Augenlaser-Behandlungen) ist lediglich als erster Einblick in mögliche Behandlungsmethoden zu verstehen. Bitte konsultieren Sie in Fragen der Gesundheit abschließend grundsätzlich Ihren Arzt.