Eigenfett­behandlung – Kosten & Preisvergleich

Wenn im Laufe der Zeit die Spannkraft und Elastizität der Haut nachlässt, sind Falten die deutlichsten Merkmale dieses Alterungsprozesses. Um Falten zu mindern oder ganz zu entfernen, gibt es neben den chirurgischen Methoden (Facelifting) auch eine Reihe von Stoffen, die unter die Haut gespritzt werden und die erschlaffte Haut unter den Falten aufpolstern. Wer für eine solche Behandlung keine künstlichen Stoffe (zum Beispiel Hyaluronsäure) verwenden möchte, der kann auf körpereigenes Fett zurückgreifen.

Je nach dem Umfang der geplanten Faltenbehandlung bewegen sich die Kosten zwischen 1500 und 4000 Euro. Der hohe Betrag kommt durch die aufwändige Gewinnung des Eigenfettes zustande. Nachkorrekturen sind in vielen Fällen nötig. Weitere Sitzungen, in denen das bereits vorliegende Eigenfett genutzt wird (oder wenn dieses nach einer Fettabsaugung bereits zur Verfügung steht), sind dann jedoch deutlich günstiger: 150 bis 200 Euro.

Über einen unverbindlichen Preisvergleich bei SchönheitsGebotDe können Sie ganz umkompliziert kostenlos Angebote einholen.

Angebote einholen Video ansehen

So geht es
Ein Haken
Behandlung wählen

Wenige Schritte zu Ihrem Traum

Ein Haken
Angebote erhalten

Den passenden Experten finden

Ein Haken
Clever sparen

Für Patienten kostenlos

Diese Gesundheitsinformationen wurden für Sie zusammengestellt von der Schönheitsgebot-Redaktion.

Behandlungsablauf einer Eigenfettbehandlung

Bei der Eigenfettbehandlung gegen Falten (auch Lipofilling genannt) wird körpereigenes Fett, ähnlich wie bei einer Fettabsaugung, unter lokaler Betäubung im Bereich des Bauches oder aus den Kniekehlen gewonnen und in eingefallene oder faltige Gesichtsbereiche injiziert. Das gewonnene Fett kann eingefroren und aufbewahrt werden, sodass es für weitere Behandlungen bis zu 12 Monate lang zur Verfügung steht.

Nachbehandlungen sind bei der Eigenfettbehandlung in einigen Fällen nötig, denn das injizierte körpereigene Fett wird in den nächsten Wochen zum Teil wieder abgebaut und resorbiert. Da die Resorption individuell sehr unterschiedlich sein kann und bis zu 40 % des eingespritzten Fettes wieder vom Körper aufgenommen werden kann, können unter Umständen Nachkorrekturen nötig sein, für die dann meist das eingefrorene Fett verwendet wird.

Was bringt das?

Die Ergebnisse einer Eigenfettbehandlung gegen Falten sind also nicht immer eindeutig vorherzusagen, da sie von der individuellen Wiederaufnahme des Fettes beeinflusst werden. Wenn die Resorption des Fettes nach etwa vier Wochen abgeschlossen ist, sieht man das dauerhafte Resultat. Körpereigenes Fett eignet sich sehr gut, um selbst tiefe Mimikfalten und geschwächtes oder eingefallenes Gewebe (zum Beispiel bei Dellen oder Narben) zu unterpolstern. Während tiefe Falten sonst nur chirurgisch durch ein Facelifting oder durch die Lähmung der Gesichtsmuskulatur mit Botulinumtoxin (Botox) korrigiert werden können, ist eine Unterspritzung von Falten ein sehr viel schonenderes Verfahren.

Risiken

Komplikationen treten nur selten auf, da körpereigenes Material verwendet wird. In einigen Fällen kommt es in den ersten Tagen nach der Behandlung zu Rötungen und Schwellungen. Sehr selten können Gefühlsstörungen, Zysten, Granulome, Infektionen oder die Bildung von Knötchen oder Narben auftreten. Dafür besteht keine Gefahr einer Abstoßungsreaktion oder Allergie. Selbst große Dellen oder tiefe Falten können mit der körpereigenen Substanz gut aufgepolstert werden.

Die Behandlungsmethoden bei medizinischen Eingriffen, vor allem bei Schönheitsoperationen, unterscheiden sich von Arzt zu Arzt, so dass Ihre Schönheitsoperation von den Angaben, die Sie auf SchönheitsGebot finden, abweichen kann. Die Darstellung der Behandlungen (Schönheits-Ops, Zahnbehandlungen und Augenlaser-Behandlungen) ist lediglich als erster Einblick in mögliche Behandlungsmethoden zu verstehen. Bitte konsultieren Sie in Fragen der Gesundheit abschließend grundsätzlich Ihren Arzt.